Schlagwort-Archive: Posaunenchor

Musik am See

Es war ein Stück Öffentlichkeitsarbeit, dass der Posaunenchor zusammen mit den UHU’s von Martin Huss an der Seepromenade gespielt hat. Hannelore Havemann hatte noch einmal die Leitung übernommen. Martina Reeps moderierte und kommentierte die Stücke.

Geistliche Bläsermusik

Am 21.11.2017 um 18:00 Uhr erklingt in der Krakower Kirche eine geistliche Bläsermusik. Ausführende sind die UHUs, der Seniorenbläserkreis des Posaunenwerkes Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung von Landesposaunenwart Martin Huss.

Vom 03.04. bis 07.04.2017 waren 37 Bläserinnen und Bläser als Botschafter der Nordkirche im Dienst der Ökumene im Jubiläumsjahr der Reformation zu einer Konzertreise nach Rom aufgebrochen. Höhepunkt der Reise war die musikalische Begleitung der Generalaudienz des Papstes Franziskus am 05.04.2017 auf dem Petersplatz vor ca. 60.000 Pilgern.

In der Bläsermusik am 21.11. werden unter anderem auch Kompositionen zu hören sein, die bei der Generalaudienz geblasen worden sind.

Christusfest

Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums haben wir als evangelische und katholische Kirchengemeinden der Stadt Krakow mit einem Gottesdienst ein gemeinsames ökumenisches Christusfest gefeiert. Der Leitsatz dieses Festes war eine Aussage von Paulus, die er in seinem ersten Brief an die Gemeinde in Korinth schrieb:

„Denn einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist: Jesus Christus“

1. Korinther 3, 11

Diesen Grund für unser Leben, für unsere Erlösung und für unsere Ewigkeit und alles was wir darüber wissen müssen, finden wir nur in der Bibel. Deshalb gab es auch eine eigene kleine Bibelausstellung aus unserer Gemeinde. So konnten wir auf die lange Tradition des Bibellesens und auf verschiedene moderne Bibelstudienmöglichkeiten hinweisen.

Den Gottesdienst haben wir als katholische und evangelische Gemeinden gemeinsam gestaltet. Ein Geschichtsrückblick machte die vielfältigen Ergänzungen der beiden Gemeinden deutlich. Es war ein gemeinsamer Chor aus beiden Gemeinden zusammengekommen. Auch der Posaunenchor hat gespielt. Pastor Mitchell Grell aus Güstrow wies in seiner Predigt darauf hin, dass wir auch heute wieder in der Gefahr stehen, uns auf andere Menschen oder auf uns selber und unser eigenes Tun mehr zu verlassen als auf Jesus Christus.

Mit einem Abendbrot auf dem Kirchplatz aus Dirk Grosches Gulaschkanone klang das Fest aus. Das Zelt für das Beisammensein hatte die Charlottenthaler Feuerwehr gestellt. Ein  herzlicher Dank an alle Mitwirkenden.